home

Die Feuerwehr

Teamfoto_FWR_01

Die Stützpunktfeuerwehr Romanshorn umfasst rund 100 freiwillige Romanshornerinnen und Romanshorner, welche an 365 Tagen 24h bei Ereignissen für die Sicherheit unserer Einwohner, Tiere und der Umwelt sorgen.

Der Stützpunkt

Als Stützpunkt unterstützen wir zudem die Feuerwehr Salmsach und den Feuerwehrzweckverband Dokeut (Dozwil, Kesswil, Uttwil). Zusätzlich sind wir einer von 4 Oelwehrstützpunkte (Schweizer Seite) am Bodensee. Mit unseren Partnern in der Schweiz, Österreich und Deutschland stehen wir gut gerüstet für Einsätze auf dem Bodensee bereit und schützen den Trinkwasserspeicher.

Die Aufgaben der Feuerwehr Romanshorn

  • BrändeVerhindern & Löschen
  • VerkehrsunfälleAuto, LKW, Zug …
  • Bergung & RettungPersonen und/oder Tiere
  • Natur KatastrophenWasser, Sturm, Hagel, Schnee …
  • Ausbildung von neuen KameradenJedes Jahr werden neue Kameraden ausgebildet

Unsere Letzten Einsätzen


Alle Einsätze >>

Nächste Übungen

Schauen Sie uns ruhig über die Schultern. Am meisten sieht man bei Einsatzübungen der Gesamtfeuerwehr.
Kommen und besuchen sie uns.
Feuerwehr Kalender

Abteilungen

Die Feuerwehr ist in verschiedene Abteilungen unterteilt. In jeder Abteilung werden Spezialisten aus-, weitergebildet, um so gewährleisten zu können, dass sie auf dem neusten Stand sind. Um bei einem Einsatz die Hauptaufgaben bewältigen zu können: RETTEN, HALTEN und LÖSCHEN.

Das Kader

Andreas Diethelm

Andreas Diethelm

Kommandant
Das gute Gefühl, anderen Mitmenschen Sicherheit zu bieten und im Notfall direkt helfen zu können, motiviert mich seit über zwei Jahrzehnten aktiv bei der Feuerwehr dabei zu sein. Die Feuerwehr ist eine eingeschworene, motivierte Mannschaft die rund um die Uhr für die Allgemeinheit durchs Feuer geht!

Bruno Brunschwiler

Bruno Brunschwiler

Materialwart

Claude Tschäppeler

Claude Tschäppeler

Zug 1, Leiter Jugendfeuerwehr

Besonders die Arbeit mit den Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr ist eine schöne Herausforderung. Zu sehen wie aus den Jugendlichen langsam richtige Feuerwehr-Männer und -Frauen werden, ist dann auch der Lohn für die investierte Zeit.

Dave Brunner

Dave Brunner

Zug 2

Florian Maurer

Florian Maurer

Zug 2, Fahrer, Stv. Chef Atemschutz, Präsident Feuerwehrverein

Ich bin seit dem ersten Tag von der Kameradschaft hier begeistert. Hinzu kommt, dass ich mich gerne ehrenamtlich für meine Mitmenschen engagiere. Ich denke, dass die Mitgliedschaft bei der freiwilligen Feuerwehr sehr sinnvoll ist und kann es nur jedem empfehlen!

Lukas Hasenfratz

Lukas Hasenfratz

Zug 2, Chef Fahrer, Atemschutz

Der Umgang mit Menschen und der modernen Technik macht mir Freude ebenso für die Bevölkerung Tag und Nacht bereit zu stehen.

Marcel Etter

Marcel Etter

Chef Zug 1, Chef Führungsunterstützung

Ich schätze die Ausbildung, und immer wieder lerne ich etwas Neues. Es gefällt mir sehr, anderen zu helfen.

Martin Schönholzer

Martin Schönholzer

Chef Elektriker

Michael Hermann

Michael Hermann

Zug 1, Chef Ölwehr, Atemschutz

Die Feuerwehr ist eines der sinnvollsten und dankbarsten Hobby‘s die es gibt- und man lernt immer wieder etwas Neues dazu, sei es bei Übungen, an Kursen oder im Ernstfall-Einsatz.
Menschen aus verschiedenen Altersstufen, mit unterschiedlichsten Ausbildungen, kommen zusammen und bilden so eine ausgesprochen vielseitige und schlagkräftige Truppe, bei der Kameradschaft und Teamwork gefragt sind.
Die Feuerwehr ist ein sozialer Anknüpfungspunkt in jedem Ort, welche ihre Stärke zum Wohle der Allgemeinheit einsetzt und zu einem Gefühl der Sicherheit beiträgt.

Roger Tschäppeler

Roger Tschäppeler

Zug 1, Chef Atemschutz

Nirgendwo findet man so viele verschiedene Leute, die eine so gute Arbeit leisten.Gute Teamarbeit – alle ziehen am gleichen Strick.

Roman Imhof

Roman Imhof

Fourier

Stephan Gallusser

Stephan Gallusser

Zug 1, Chef Verkehrsdienst

Teamgeist, Kameradschaft und Hilfsbereitschaft für meine Mitmenschen spornen mich als Feuehrwehrmann an.

Thomas Rissi

Thomas Rissi

Zug 2
Kameradschaft und Dienst für die Bevölkerung stehen für mich im Vordergrund. Zudem lernen wir immer wieder etwas neues.

Thomas Sonderegger

Thomas Sonderegger

Chef Zug 2
Ich bin seit 1997 in der Feuerwehr. Nach div. Grund und Weiterbildungskursen bin ich seit den 1 Januar 2012 Chef 2. Zug der Feuerwehr Romanshorn. Anderen Leuten in Not zu helfen, die gut Kameradschaft vor, nach und während der Übung motiviert mich.
Das erarbeiten eines Endschluss im Einsatz innert kürzester Zeit und Lösungen im Team zu finden ist jedes Mal eine Herausforderung und eine tolle Erfahrung

Werner Rupflin

Werner Rupflin

Chef Sanität

Kontakt